Bea

Storemanagerin in Berlin

Liebe Bea, wie bist du zu DearGoods gekommen?

Bea: Ich arbeite schon sehr lange im Einzelhandel. Mir war es immer schon wichtig, für wen ich arbeite und was</> ich verkaufe. Ich habe viel In Second Hand Läden gearbeitet, bei „Elternhaus“ war ich auch 5 Jahre Teil der Familie. Die letzten 9 Jahre arbeitete ich in einem Laden für ökologische Baby- und Kinderbekleidung. Nach dieser langen Zeit hatte ich einfach mal wieder das Bedürfnis, meine Komfortzone zu verlassen und etwas neues zu starten. DearGoods kannte ich bereits, und bin dann eines Tages über die Jobausschreibung gestolpert.

Wie kam es, dass Veganismus und Nachhaltigkeit relevante Themen für dich geworden sind?

Bea: Ich war schon immer ein kleiner Revoluzzer. In der Schule empfanden mich die Lehrer als anstrengend, weil ich die Dinge hinterfragt habe. Ich finde auch, um solche Themen kommt man in der heutigen Gesellschaft eigentlich nicht mehr herum. Für mich hat sich all das ganz natürlich und selbstverständlich entwickelt.

Was würdest du tun wenn du eine Million Euro gewinnen würdest?

Bea: Ich würde gerne ein altes, ausgestorbenes italienisches Dorf wiederbeleben und einen Wohn- und Lebensraum für mehrere Generationen schaffen. Für Leute, die aussteigen wollen. Meine Traumvorstellung wäre es, sich selbst zu versorgen, also einen permakulturell gestalteten Lebensraum zu schaffen.

Was würdest du n folgende Generationen gerne weitergeben?

Bea: Sei so liebevoll mit dir und mit anderen wie nur möglich – und schätze die kleinen Dinge. Man ist nicht das, was man glaubt, durch seine Erfahrungen zu sein. Man ist nicht das, was man erlebt hat, sondern man ist unabhängig bzw. frei von Vergangenheit und Zukunft.

Was tust du leidenschaftlich gerne?

Bea: Schlafen. Und ich bin gern draußen. ;)

Hast du eine Buchempfehlung für uns?

Bea: "Loslassen - der Pfad widerstandsloser Kapitulation" von n David R Hawkins.

Glaubst du an Wunder?

Bea: Definitiv. Und nicht nur das: Ich glaube auch an Schicksal, Zufall und Fügung.

Wo würdest du gerne hinreisen?

Bea: Frankreich, Schweiz, dann runter nach Italien. Einfach dort hin, wo es mich hintreibt, wo man eben vorbeikommt und gerne Halt machen würde.

Was würde du selbst für viel Geld nicht tun?

Bea: Ich würde überhaupt nichts für viel Geld tun, was ich einfach nicht tun möchte.

Was macht dich stolz?

Bea: Meine Tochter.

Wofür bist du dankbar?

Bea: Ganz einfach: Für alles.

Vielen Dank, liebe Bea!

 
Heute haben wir für euch T-Shirts mit einer Message! Wenn ihr nicht immer reden möchtet, sondern einfach mal wortlos zei... Schön winterlich eingepackt im Layering Look zeigt uns unsere Svea heute, wie man diese Woche am besten Zeit draußen ver... „IcH wEiß, DasS eS sChLechT iSt abEr icH mÖchTe eiNfaCh niCht dRauF veRziChtEn!!!!“ Wir schon! Bei uns gibt es nur rein... Diese Woche wird es nochmal warm genug, um mit dicken Strickjacken draußen zu sitzen! Falls ihr eine braucht, kommt vorb... Bei diesem Wetter braucht man eine Mütze! Wir haben sie in allen Farben, die ihr euch wünscht. Kommt vorbei und findet e... Auch wenn es jetzt schon kühler wird, wir haben viele coole T-Shirts im Sortiment. Lukas zeigt und heute eines mit Stat...