Portrait: Angela

Portrait: Angela

 

Nun treibe ich mich bereits seit gut sechs Wochen hier herum, habe sogar schon einige Posts verfasst, und mich noch nicht einmal mehr vorgestellt. Heute ich möchte ich das endlich nachholen.

Es ist nicht gerade einfach, einen Text über sich selbst zu schreiben, der irgendwie informativ ist, ohne aber gleichzeitig nur langweilige Fakten runterzurattern. Bevor ich euch also mit was-habe-ich-studiert und woher-komme-ich langweile, möchte ich euch meine Geschichte erzählen, wie ich zu DearGoods gekommen bin – darüber, wie ich hier mein neues, gemütliches

Arbeits-Zuhause gefunden habe (denn mal ehrlich – gemütlich sieht’s bei uns im Büro schon aus, oder?).

Ich hatte schon immer einen Faible für Kleidung. So gerne, dass ich vor 8 Jahren begann einen Modeblog zu schreiben (den es heute auch immer noch gibt). Ich kaufte, kombinierte fotografierte und schreib darüber – und nach einigen Jahren konnte ich damit sogar meine Brötchen verdienen. Mit dem Blog finanzierte ich mein Fotodesign-Studium, reiste viel umher – und wurde Weltmeister im Konsumieren.

Je älter ich wurde, desto mehr stellte ich das, was ich da tat, in Frage. Will ich die Leute wirklich dazu bringen, dieses Produkt zu kaufen? Will ich diese und jene Marke wirklich mit meinem Namen, meinem Gesicht unterstützen – oder tat ich es vielleicht doch nur, um meine Miete zahlen zu können?
Vor zwei Jahren entschloss ich mich dann dazu – aus Liebe zum Tier, zur Umwelt und zu mir selbst – mich vegan zu ernähren. Mit diesem Schritt verzichtete ich natürlich auch auf Leder. Meine Intuition aber sagte mir, dass ich noch einen Schritt weiter gehen musste. Denn auch vor dem Menschenleid in der Modeindustrie konnte ich mich nicht mehr verschließen. Ich wusste natürlich, was das für mich und meine Selbstständigkeit bedeuten würde – denn eigentlich wollte ich mit keinem meiner bisherigen Kooperationspartnern weiterhin zusammenarbeiten.
Ich begab mich auf einen unsicheren Weg, der mir große Angst bereitete und ein Stück weit den Boden unter den Füßen wegzog – ein Weg, der sich aber gleichzeitig absolut richtig anfühlte.

Und gerade, als ich mir eingestehen musste, dass ich in Zukunft nicht mehr mit dem, was ich so sehr liebte, meine Brötchen verdienen kann, stolperte ich über die Jobausschreibung bei DearGoods. Für mich aber fühle es sich fast so an, als hätte der Job mich gefunden.

Ich habe mir immer gewünscht, weiterhin über Modethemen schreiben zu können – aber über eben die Mode, die sich gut anfühlt. Bei DearGoods kann ich nun all das weiterführen: Ich kann bloggen, fotografieren, schreiben, gestalten, designen, und dabei ich selbst sein. Mit einem guten Gewissen, für eine gute Sache.

In Zukunft werdet ihr also noch sehr viel mehr von mir zu lesen bekommen. Mit diesem Post hier leite ich gleich mal die neue Portrait-Serie ein: Wir möchten, dass ihr das DearGoods-Team besser kennenlernt, denn jeder von uns hat seine eigene, aufregende Geschichte. Außerdem werde ich euch ab und zu mal etwas leckeres veganes kochen, euch über den Zertifikate-Wirrwar aufklären und unsere Mitarbeiter in den Stores regelmäßig in Schale schmeißen, um ein paar Outfits zu fotografieren. Ich habe viele schöne Ideen und freue mich, sie in Zukunft mit euch teilen zu können. Schreibt mir gerne auf Facebook, auf Instagram oder hier in die Kommentare, was ihr euch in Zukunft von mir wünscht. Gibt es Themen, die euch interessieren? Was wolltet ihr schon immer einmal über DearGoods wissen? Ich freue mich auf jegliche Art der Inspiration! 😉

Liebe Grüße und bis bald,

Angela’s Picks:

6 Comments on “Portrait: Angela”

  1. Liebe Angela,

    ein schönes Portrait von Dir! Danke, dass Du mich auf deargoods aufmerksam gemacht hast. Ich freue mich auf kommende Inspirationen und Beiträge 🙂

    Einen schönen Tag Dir!

    <3

  2. Pingback: Podcast: Über meine Work-Life-Balance und ein ganz neues Energielevel - ANGELADOE.COM - Vegan & Fair Fashion Blog aus München

  3. Pingback: Fashionweek Berlin: Ethical Fashionshow 2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.