Powerfrühstück – Rezept für Kürbisporridge mit Hirse

Wenn wir uns an kalten Wintertagen nur mühsam aus dem Bett in Richtung Tag bewegen können, hilft am besten gleich Morgens eine ordentliche Portion Energie. Lea Green vom Blog „Veggies“ hat da genau das richtige für uns gezaubert: Kürbisporridge mit Hirse und Banane. Ganze schmeckt nicht nur himmlisch, sondern lässt sich auch wunderbar am Abend für den nächsten Tag vorbereiten. Mit weniger als 20 Minuten Arbeit werden wir den Tag über mit wichtigen Nährstoffen versorgt und von innen gewärmt. Was man dafür alles braucht, sehr ihr hier:

Zutaten für 2 Personen

  • 450 Gramm Hokkaido Kürbis (Gewicht mit Schale und ohne Kerne gewogen)
  • 1 EL Kokosöl
  • 400 ml Pflanzendrink (z.B. z.B. Cashewdrink, Mandeldrink oder Haferdrink)
  • 3 EL Ahornsirup (oder Agavendicksaft oder ein alternatives Süßungsmittel)
  • 150 Gramm Kleinkorn-Hirse (auch als „Schnellkoch-Hirse“ bezeichnet)
  • Optional: 15 Gramm frischer Ingwer
  • 1 TL Zimt + Zimt zum Garnieren
  • Eine Prise frisch gemahlene Muskatnuss
  • 1 EL Zitronensaft
  • 25 Gramm Pekannüsse oder Walnüsse
  • 2 EL Kürbiskerne
  • 1 Banane
  • Wer mag: 1 TL Chia-Samen

Zubereitung (20 Minuten Arbeitszeit + 15 Minuten Backen des Kürbis im Ofen)

Ofen auf 200 Grad Umluft vorheizen und ein Blech mit Backpapier belegen.

  1. Kürbis waschen, entkernen und 450 Gramm Kürbis mit Schale in Würfel schneiden. Hokkaido-Würfel mit 1 EL flüssigem Kokosöl vermengen und auf das Backpapier geben. Kürbiswürfel bei 200 Grad Umluft ca. 15 Minuten gare, bis die Würfel ganz weich sind. Die Garzeit kann je nach Ofenart und -alter ein wenig variieren.
  2. 3 EL weiche Kürbiswürfel zur Seite stellen. Sie kommen zum Schluss als Topping auf das Porridge. Restliche weiche Kürbisstücke zusammen mit 3 EL Ahornsirup und 150 ml Pflanzendrink im Mixer pürieren.
  3. Hirse in einem feinen Sieb unter fließendem Wasser gründlich spülen und in einen Topf geben. 300ml Pfalnzendrink aufgießen und erhitzen. Hitze anschließend reduzieren und Hirse nach Packungsanleitung gar köcheln. Wer mag und möchte kann die Hirse zusätzlich mit 15 Gramm geschältem, aufgeriebenem Ingwer würzen. Bei der klassischen „Schnellkoch-Hirse“ (kleine Hirsekörner) beträgt die Kochzeit ca. 10-12 Minuten.
  4. Wenn die Hirse fertig gekocht ist, 1 EL Zitronensaft, das Kürbispüree und 1 EL Zimt  einrühren. Etwas frische Musatnuss dazu reiben und umrühren. Bei Bedarf etwas Pflanzendrink nachgießen – je nachdem, wie flüssig Ihr das Porridge haben möchtet.
  5. Eine Banane schälen und in Scheiben schneiden. Hirseporridge auf zwei vertiefte Teller aufteilen. Hirse mit Bananenscheiben, Pekannüssen (oder Walnüssen) sowie den zuvor zur Seite gelegten Kürbisstückchen und Kürbiskernen garnieren. Wer möchte gibt noch Chia-Samen über das Porridge.

Rezept Kürbisporridge mit Hirse | DearGoods Blog


Autoren Lea Green | DearGoods BlogAutoren Lea Green | DearGoods BlogLea Green ist Gründerin des Blogs veggi.es und Kochbuchautorin von „Vegan with Love“. Für DearGoods stellt Lea regelmäßig einige ihrer wunderbar ausgewählten Rezepte der Saison vor. Leas Kochbuch gibt es übrigens hier zu kaufen.

Instagram // Facebook

 

One Comment on “Powerfrühstück – Rezept für Kürbisporridge mit Hirse”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.